Frauen leben kontemplativ im Bistum Münster
 

Klausur – "Da sein vor Gott!"

Blickdicht
 

"Die äußere Klausur führt uns zur Klausur des Herzens."

Die Schwestern von der Heimsuchung Mariä, Uedem

 

Die "Klausur" (lat. Clausura = Verschluss) ist der spirituelle Raum der Gottsuche.

Sie beschreibt ein "in sich geschlossen, gesammelt Sein" und prägt das Leben in einem kontemplativen Kloster innerlich, aber auch äußerlich: als abgegrenzter Wohnbereich, in dessen Stille man "hellhörig" werden kann für Gott. Ein Raum, der vor ablenkenden Einflüssen schützt und zugleich vor Gott die Welt verdichtet.

Blickdicht

Die Klostermauern sind also kein Schutzwall, der abschottet nach außen. Der nicht sehen lassen will, was in der Welt passiert. Sie schaffen mit der Klausur vielmehr einen Schutzraum, welcher der kontemplativen Lebensaufgabe dient: gesammelt und konzentriert Gott die Gabe des Lobes zu bringen, das Gebet für die Menschen, für die Welt vor Gott zu tragen.

Lesen Sie außerdem:
Zeugnis: "Klausur ist für mich…"