Frauen leben kontemplativ im Bistum Münster
 

Die hl. Klara empfiehlt uns allen: „Seiner so liebenswerten Mutter hange fest an, die einen solchen Sohn geboren hat.“ (3. Brief an Agnes v. Prag)

Mai-Impuls.

Wie aktuell sind Klaras Worte auch heute! In diesem Jahr wollen wir dazu auch in besonderer Weise unserer lieben Frau von Fatima gedenken. Vor genau 100 Jahren, am 13. Mai 1917, erschien sie zum ersten Mal den drei Hirtenkindern. Ihre Botschaft von Umkehr und Buße, Versöhnung mit Gott und untereinander, ihre Bitte um das Rosenkranzgebet, ja ihre ganze Friedensmission haben seitdem nichts von ihrer Dringlichkeit verloren. Ganz im Gegenteil…!

Vielleicht kann uns dieser Mai zu einem neuen Anfang werden. Wie die Natur sich der Sonne öffnet und aufblüht, so können auch wir uns den Worten Mariens öffnen, ihre Botschaft leben und aufblühen unter ihrer liebevollen Führung. Jeder einzeln und alle zusammen.

Der schöne Monat Mai gehört so ganz Maria, der Maienkönigin.
Der Rosenkranzkönigin.
Der Königin des Seraphischen Ordens.
Der Königin meines Herzens.
Und des Ihren?

Maria, meine gute Mutter,
deinem Unbefleckten Herzen
weihe und übergebe ich für heute und immer
meine Gedanken und Wünsche,
meine Worte und Werke,
mein Herz und mein ganzes Sein.

Mach mich im Glauben treu,
in der Hoffnung stark
und in der Liebe frei,
damit ich unserem Herrn und Gott so dienen kann, wie es seinem Willen entspricht.

Klarissenkloster Bocholt


Übersicht über die Meditationen...